Aktionen & Feste

Infostände

Der Dialog und der Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern ist uns als SPD Schöneberg-City sehr wichtig. Aus diesem Grund stehen wir mindestens einmal im Monat samstags von 11.00 bis 13.00 Uhr auf der Straße am Infostand. Wir sind ansprechbar und möchten von Ihnen hören, an welcher Stelle der Schuh drückt. Ebenso so möchten wir Sie um über unsere Arbeit und unsere Politik informieren. Alle aktuellen Infostand-Zeiten finden Sie in der Terminleiste. Wir freuen uns auf auf ein Gespräch mit Ihnen.


Von Tür zu Tür im Kiez unterwegs

Unsere Abteilung macht regelmäßig Tür-zu-Tür-Besuche im Kiez. Wir zeigen Präsenz, sind ansprechbar und hören zu.
Der Schwerpunkt bei unseren Besuchen an den Haustüren sind vor allem lokale Themen. Wir informieren über aktuelle Entwicklungen im Bezirk. Wir fragen die AnwohnerInnen nach ihrer Meinung zu Kiez- und Landesthemen. Und wir machen PolitikerInnen und Partei direkt erlebbar.
Wir sind ungefähr zweimal im Monat an den Türen unterwegs, meist unter der Woche ab ca. 18:00 Uhr. Wir suchen stets Mitglieder, die auch Lust haben, mit uns von Tür zu Tür zu gehen. Dafür braucht es keine Voraussetzungen, wir machen gern eine kleine Einführung.
Du hast Lust, deinen Kiez und die Anliegen der Menschen dort besser kennenzulernen? Dann melde dich gern bei uns und sei dabei.


After-Work-Politik

Wenn wir auf die Straße gehen und Informationen verteilen und mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren, versuchen wir immer möglichst viele unterschiedliche Bevölkerungsgruppen zu erreichen. Deswegen sind wir nicht nur am Sonnabendvormittag unterwegs, sondern auch zu vielen anderen Zeiten und Orten. Der Freitagabend ab 17:00 am Winterfeldtplatz ist ein regelmäßiger Ort. Dort treffen wir Familien, die gerade aus der Kita kommen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem Weg nach Hause oder die ersten Partygänger, die sich auf eine lange Nacht vorbereiten. Der Stand ist so bunt und vielfältig wie unser Bezirk!



Familienfest

Seit über 40 Jahren lädt die SPD Schönberg-City an einem Sonntagnachmittag nach den Sommerferien zum traditionellen Familienfest am Wartburgplatz ein. War es in den ersten Jahren noch ein reines Fest für Kinder, so ist es heute ein bunter Nachmittag für alle Generationen im Kiez geworden. Spielen, Kreatives, Hüpfburg, süße und herzhafte Köstlichkeiten, Infostände und Livemusik – ein kleines Fest für alle Nachbarn, um sich zu treffen und auszutauschen.
Viele Abteilungen und Arbeitsgemeinschaften der SPD sind an diesem Fest beteiligt und lassen es bunt und vielfältig werden. Aber auch andere Organisationen, Verbände und Menschen aus der Berliner Politik sind an diesem Tag vor Ort, um mit den Nachbarn ins Gespräch zu kommen.
Gemeinsam Kiez leben! Das ist das Familienfest der SPD Schöneberg City.


Bollerwagentour vor dem queeren Stadtfest

Einmal im Jahr wird das queere Schöneberg noch bunter. Wenn am Rathaus Schöneberg alle sechs Regenbogenfahnen im Wind wehen, beginnt die Pride Week. Ein Wochenende lang zeigt und feiert sich die queere Szene Berlins auf dem Stadtfest im Nollendorfkiez. Eine Woche später demonstrieren Teilnehmenden beim Christopher Street Day (CSD) für die Rechte der LSBQIT.
Am Abend vor dem Stadtfest, unmittelbar nach dem Gottesdienst in der Zwölf-Apostel-Kirche, ziehen wir bereits mit dem Bollerwagen durch den Kiez und stoßen mit den Helfer*innen an den Ständen, aber auch mit allen anderen, denen wir begegnen, an. Happy Pride!


Stolpersteinputzen

Zweimal im Jahr treffen wir uns, um die Stolpersteine im Abteilungsgebiet zu putzen. Wir ziehen dann in kleinen Teams auf vorgezeichneten Routen durch Kiez und kommen dabei häufig während des Putzens mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. Am Ende treffen wir uns meistens noch in einem  Café auf einen Kaffee oder Tee.
Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann. Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln aus Messing soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.


Kiezgespräche

Auch über die Mitgliederversammlungen hinaus tauschen wir uns über die Politik in Kiez, Bezirk, Land, Bund und Europa aus. Zum Beispiel bei den regelmäßig stattfindenden Kiezgesprächen in immer unterschiedlichen Lokalen im Abteilungsgebiet. Hier geht es etwas anders zu als in der Mitgliederversammlung: Es gibt weder Tagesordnung noch Rednerliste, sondern ungezwungenen Austausch zu allem, was uns bewegt. Ein idealer Einstieg für alle, die in unsere Arbeit hineinschnuppern wollen, niedrigschwellig Ihre Fragen und Anregungen loswerden wollen oder dienstags zur Mitgliederversammlung nicht kommen konnten. Du willst den nächsten Termin nicht verpassen? Dann melde Dich gerne bei Felix Timmermann oder schau unter Terminen nach, wann wir uns das nächste Mal zum Kiezgespräch treffen!